Das „Avengers“-Sequel hat seinen Schurken gefunden

a2

Wie Marvel soeben über die hauseigene Website (www.marvel.com) angekündigt hat, wurde der Bösewicht für „Avengers: Age of Ultron“ gecastet. Es handelt sich dabei um den US-amerikanischen Schauspieler James Spader, der seine Lorbeeren in jüngerer Vergangenheit hauptsächlich in TV-Serien wie „Private Practice“ und „Boston Legal“ verdient hat. Zu seinen Filmauftritten gehören Rollen in „Secretary“, „Lincoln“ und „Wall Street“.

james_spader_07Spader wird im zweiten Avengers-Film die Titelrolle des Ultron übernehmen und sich mit Hulk, Thor, Iron Man & Co. einen Schlagabtausch liefern. „Avengers: Age of Ultron“ soll in den USA am 1. Mai 2015 anlaufen, Regie führt wie schon beim Erstling Fan-Favorit und Nerd-Gottheit Joss Whedon.

Sehr interessantes Casting. Wie ein legendärer Comic-Bösewicht sieht der 53-jährige Spader auf den ersten Blick meiner Meinung nach nicht aus, aber grade das gefällt mir an Marvels Casting-Entscheidungen, die trotz gelegentlicher Kontroverse bisher meistens ins Schwarze getroffen haben.

Ich bin gespannt!

Ein Kommentar zu Das „Avengers“-Sequel hat seinen Schurken gefunden

  • Alex  sagt:

    Ja, stimmt, böse sieht er wirklich nicht aus. Da finde ich zumindest optisch Bryan Cranston als Lex Luther in „Man of Steel 2“ Bösewicht-geeigneter. Wobei ich gerade lese, dass er seine angebliche Teilnahme am Film schon wieder dementiert hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*

Timo Löhndorf