Nowitzki: Der perfekte Wurf

nowcov

Dirk Nowitzki ist zweifelsohne einer der besten deutschen Sportler aller Zeiten. Zu seinen Erfolgen zählen eine MVP-Trophäe in der Saison 2006/2007, mittlerweile 13 Nominierungen für das All-Star-Game sowie einen Meistertitel aus 2011 inkl. Finals-MVP-Ehrung – und das alles in der stärksten Basketball-Liga der Welt, der NBA. Anfang 2015 hat er sich zudem auf den siebten Rang auf der ewigen Scorerliste (eine Liste der erzielten Gesamtpunkte) der NBA vorgedrungen und wird im Anschluss an seine Karriere mit Sicherheit in die Hall of Fame des Basketballs gewählt werden.

Deswegen verwundert es auch nicht, dass im September 2014 (endlich) eine 105-minütige Dokumentation über das German Wunderkind mit dem Namen „Nowitzki: Der perfekte Wurf“ Eingang in die deutschen Kinos gefunden hat. Die Biographie/Sportdoku von Regisseur Sebastian Dehnhart über den langen Blonden ist seit dem 9. April 2015 nun auch für die Heimkinos erschienen. Neben dem Film an sich werde ich mich außerdem mit dem Blu-Ray-Release beschäftigen.

Dirk in allen Lebenslagen

Den Plot von „Nowitzki: Der perfekte Wurf“ zu beschreiben ist ein Wenig hinfällig: Behandelt wird der Werdegang von Dirk (ich duze ihn einfach mal) von der Kindheit bis zum größten Erfolg seiner Karriere. Dabei werden neben den vielen O-Tönen des gebürtigen Würzburgers auch Stimmen seiner Ehefrau Jessica, zahlreichen NBA-Kollegen und ehemaligen sowie aktuellen Teammitgliedern (u. a. Kobe Bryant, Jason Kidd, Steve Nash usw.), Funktionären und Trainern, seiner Familie in Deutschland, Freunden hier und über dem Atlantik sowie seinem Mentor Holger Geschwindner geboten. Im Mix aus originalen Spielszenen, Trainingssequenzen mit und ohne seine Lehrmeister sowie privaten Einblicken – beispielsweise beim Bowlen mit Frau und Freunden – werden die verschiedenen Phasen seiner bisherigen Karriere und seines Lebens besprochen und gezeigt.

now1

Dirk wird von vielen auch wegen seiner Bescheidenheit bewundert.

Von seinen größten Niederlagen, darunter die Finalniederlage 2006 gegen die Miami Heat und das Erstrunden-K.O. in den Playoffs nach einer überragenden Regular Season mit MVP-Ehren in 2007, bis zu seinem größten Triumph als NBA-Meister und Finals-MVP gegen das schier übermächtige Dreigespann aus LeBron James, Dwayne Wade und Chris Bosh von den Miami Heat 2011 wird quasi alles abgehandelt, was das Fan-Herz begehrt. Eine kleine Randnotiz: Ironischerweise stellt sich der Anfang, ähnlich wie die ersten anderthalb Saisons seiner NBA-Karriere, als etwas zäh heraus.

Now2

Was aus ihm geworden ist, weiß wohl jeder.

Großer Wurf oder eher ein Airball?

Was man schon mal zu Beginn sagen kann: Wenn es irgendein Sportler der letzten zehn Jahre eine umfangreiche Dokumentation über seine Karriere et al. verdient hat, dann das deutsche Ausnahmetalent Nowitzki. Immerhin wird er als bester deutscher und wohlmöglich europäischer Basketballspieler aller Zeiten in die Geschichte eingehen. „Der perfekte Wurf“ ist vielleicht nicht die beste Sportdoku der Filmhistorie, aber meiner Ansicht nach einer der besseren der letzten Jahre, gerade aus Deutschland. Ein Fan kommt mit Sicherheit auf seine Kosten, wenn er die dramatischen Szenen der NBA-Meisterschaft 2011 nochmal – mit etwas Genugtuung – erleben darf. Darüber hinaus bieten die zahlreichen O-Töne von Freunden, Verwandten, Mitstreitern und Rivalen zusammen mit den Privatszenen einen bis dato nicht da gewesenen Einblick in das Leben des German Wunderkinds.

now3

Auch „Nebendarsteller“ Holger Geschwindner wird hier durchleuchtet.

Beachtlich ist es vor allem, dass Regisseur Dehnhart Nowitzkis äußerst medienstille Mutter zu einem langen, emotionalen Interview bewegen konnte. Aufbau und Struktur der Doku sind absolut stimmig und atmosphärisch, auch die Schnitt- und die Kameraarbeit von André Hammesfahr bzw. Johannes Imdahl können sich sehen lassen. Natürlich schreibe ich hier nicht nur als „Kritiker“, sondern auch als Fan. Aber da sowas schwer zu trennen ist und dieser Film in erster Hinsicht auch für Fans sowie Nowitzki selbst gedacht ist, kann man hier mal ein Auge zudrücken.

now4

Insgesamt war Dehnhart mit seinem Nowitzki-Projekt also erfolgreich

Unter dem Strich steht ein wirklich gelungener Dokumentarfilm über eine der größten Sportikonen unserer Zeit.

8/10


 

Nun werde ich noch Bild, Ton und Extras der Blu-Ray-Version von „Nowitzki: Der perfekte Wurf“ referieren, bevor ich mit meinem Fazit die Schlusssirene ertönen lasse (Wow, was ein tolles Wortspiel!). Vielen Dank an dieser Stelle auch an Verleiher Euro Video, Vermarkter NFP* sowie an die Presseagentur boxfish films für diesen Release und vor allem das Pressemuster.

Das Bild:

In der bildlichen Darstellung kann das HD-Release absolut überzeugen. Das Bildverhältnis von 1,78:1 kommt in 1080p sehr gut zur Geltung und wird dem Film insgesamt gerecht.

now5

Das passt!

Der Ton:

Auch im Bereich des Tons lassen sich keine Punktabzüge finden. Die einzige Tonspur, die sowohl deutsche als auch englischsprachige Passagen aufweist, wurde als 5.1 DTS- HD Masteraudio abgeliefert und glänzt durch eine ordentliche Abmischung, in der die O-Töne niemals der Musik oder Hintergrundgeräuschen zum Opfer fallen. Voreingestellt ist ein deutscher Untertitel, der lediglich die Interviews auf Englisch übersetzt. Für Hörgeschädigte besteht zudem die Option, eine dauerhafte Untertitelung mitlaufen zu lassen. Die Bilingualen unter uns können wahlweise auch komplett auf die Subs verzichten.

Die Extras:

Neben dem Hauptfilm selbst sind die Extras das wahre Kaufargument für die Blu-Ray. Hier findet man zunächst einmal etwa 35 Minuten Szenenmaterial, das es nicht in die finale Version des Films geschafft haben. Gerade bei einem biographischen Dokumentarfilm mit vielen unterschiedlichen Stimmen bringt so etwas einen ungeheuren Mehrwert. Daneben stehen noch Interviews mit Nowitzki und Sebastian Dehnhart, Szenen der Pressekonferenz zum Film mit Dirk, dem Regisseur und dem Produzenten Leopold Hoesch (geleitet von Kommentator-Legende Frank Buschmann) sowie eine Featurette zur Weltpremiere in Köln. Ein Kinoteaser rundet das Angebot noch ab.

now7

Da freut sich auch das Maskottchen der Dallas Mavericks.

Das Fazit:

Für Fans des Basketballsports und von Dirk Nowitzki gilt ganz klar: Kaufen! Diese Feelgood-Doku über den besten deutschen Ball-ins-Körbchen-Werfers aller Zeiten ist auf jeden Fall ein Platz im Filmregal wert. Neben dem Hauptfilm sind vor allem die Bonus Features ein guter Grund, sich diese Blu-Ray für das Heimkino zuzulegen und damit in die Overtime zu gehen. Übrigens wurde „Nowitzki: Der perfekte Wurf“ im Zuge des Deutschen Filmpreises 2015 am 19. Juni für die Kategorie „Beste Dokumentation“ nominiert.

Nowitzki for the win… YES!

DVD / Blu-Ray


nowdown

Nowitzki: Der perfekte Wurf (2014)

Biographie, Dokumentation, Sport

Regie: Sebastian Dehnhardt

Buch: Sebastian Dehnhardt

Darsteller: Dirk Nowitzki, Holger Geschwindner, Kobe Bryant, Jason Kidd, Mark Cuban, Donnie Nelson, Don Nelson, Steve Nash, Rick Carlisle, Michael Finley

Kinostart DE: 18.09.2014

Kinostart US: 14.04.2015 (Dallas International Film Festival)

Heimkinostart DE: 09.04.2015

Die Rechte an allen verwendeten Grafiken in diesem Artikel liegen bei NFP*

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*

Lennart Gotta