Mit 0etaggte Artikel

Mad Max: Fury Road

MadMaxFuryRoad_Cover

Der (positive) Internet-Wirbelsturm um den neuen und reichlich verspäteten „Mad Max: Fury Road“ ist schon vorbei. Trotzdem haben wir bei unserer letzten Redaktionskonferenz den Beschluss gefasst, unsere Meinung zum Wüstenrummel in die unendlichen Weiten des Internets zu blasen.

Weiterlesen

Wyrmwood: Road of the Dead

Wyrmwood_Cover

Wenn die ersten Vögel das Singen beginnen und das Wetter noch immer eine absolute Katastrophe ist, steht der Frühling vor der Tür! Mit dem Frühling einher gehen die jährlichen Fantasy Filmfest Nights, die mit einer Auswahl von 10 Filmen einen Vorgeschmack für das ausgewachsene Festival im Sommer geben sollen. Weil es in der Blog-Redaktion inzwischen Tradition ist, haben wir auch dieses Mal wieder teilgenommen und wurden angeekelt, schockiert und fasziniert. Abgesehen davon haben wir natürlich auch einige Filme gesehen. Den Start des mehrteiligen Berichtes macht ein Monster, das nach langer Abwesenheit von Bildschirm und Leinwand endlich ein Comeback feiern darf: Der Zombie!

Weiterlesen

These Final Hours

TFH_Cover

In Amerika ist ein riesiger Meteorit eingeschlagen und rund um den Globus gehen nach und nach die Lichter aus. Während sich eine Welle aus Feuer und Zerstörung um alles wickelt, was je existiert hat, verbringen wir die letzten Stunden in Australien, genauer gesagt mit James (Nathan Phillips). Dieser steht kurz vor Ablauf der letzten Frist vor einer Wahl. Auf einer Seite erwartet ihn die ultimative Abrissparty bei einem Freund, auf der anderen Seite fordert seine Freundin Zoe (Jessica De Gouw) ihn auf, die letzten Momente in trauter Zweisamkeit zu verbringen. Mit beiden Augen in Richtung Delirium entscheidet James sich für Ersteres und macht sich auf den Weg zum apokalyptischen Gelage. Durch Zufall begegnet er der jungen Rose (Angourie Rice), die ihrerseits auf der Suche nach Angehörigen ist. Um Rose bei ihrer Bemühung zu helfen, entschließt James sich schließlich zu einem Umweg auf seiner letzten Reise.

Weiterlesen

The Rover

tr

Eine überaus lakonische Texteinblendung stimmt uns auf die kommenden 100 Minuten ein. Wir befinden uns in Australien, 10 Jahre nach dem Kollaps. Ursache des besagten Kollaps war höchstwahrscheinlich eine enorme Wirtschaftskrise, aber das Wie und Warum interessiert in „The Rover“ nicht. Das Einzige was zählt ist der Status Quo. Und der wird bereits in den ersten Minuten mehr als deutlich...

Weiterlesen