Mit 0etaggte Artikel

Possession

Der “einzig wahre Berlinfilm”, wie er von Jörg Buttgereit getauft wurde, erfährt nach der Veröffentlichung auf DVD nun auch eine Auswertung in HD. Wir haben uns ein Exemplar der kürzlich veröffentlichten Blu-Ray angesehen und uns dem so eigenwilligen wie brillanten “Possession” von Andrzej Żuławski erneut gestellt.

Weiterlesen

Wyrmwood: Road of the Dead

Wenn die ersten Vögel das Singen beginnen und das Wetter noch immer eine absolute Katastrophe ist, steht der Frühling vor der Tür! Mit dem Frühling einher gehen die jährlichen Fantasy Filmfest Nights, die mit einer Auswahl von 10 Filmen einen Vorgeschmack für das ausgewachsene Festival im Sommer geben sollen. Weil es in der Blog-Redaktion inzwischen Tradition ist, haben wir auch dieses Mal wieder teilgenommen und wurden angeekelt, schockiert und fasziniert. Abgesehen davon haben wir natürlich auch einige Filme gesehen. Den Start des mehrteiligen Berichtes macht ein Monster, das nach langer Abwesenheit von Bildschirm und Leinwand endlich ein Comeback feiern darf: Der Zombie!

Weiterlesen

Annabelle

annabcov

Als im Jahre 2013 der paranormale Horrorfilm “The Conjuring – Die Heimsuchung” in die Kinos kam, haben sich viele Kritiker überschlagen mit Lob. Der Film handelt vom Ehepaar Ed und Lorraine Warren, die zwischen den 60er- und 90er-Jahren als Dämonologen in den USA zugegen waren. Dabei dreht sich das Geschehen um einen tatsächlichen Fall – die Familie Perron, die mutmaßlich vom Geist einer bösen Hexe heimgesucht wurde. Während des Films gab es auch eine kleine Randerscheinung, die viele Zuschauer die Nackenhaare hochstehen ließ. Es war die von einem Dämon besessene Puppe Annabelle, die ein Jahr später ihr gleichnamiges Spin-off bekommen sollte.

Weiterlesen

Life After Beth

Life After Beth

Die gravierendste Lektion erteilt “Life After Beth” direkt zu Beginn. Einsame Spaziergänge in der kalifornischen Wildnis können mit Tod durch Schlangenbiss enden. Dieses ernüchternde Schicksal ereilt Titelcharakter Beth (Aubrey Plaza) am Anfang des Films. Stark mitgenommen von ihrem Tod ist vor allem ihr (Ex?)Freund Zach (Dane DeHaan), dessen Beziehung zu Beth in letzter Zeit stark gelitten hat. Mit einem Universum an ungesagten Dingen im Kopf hinkt er durch sein Leben und beginnt eine freundschaftliche Beziehung zu Beths Eltern (John C. Reilly, Molly Shannon).

Weiterlesen

Housebound

Housebound

Schon vor vielen Jahren hat der ehemalige Splatter-König Peter Jackson sein Genre verlassen und inszeniert stattdessen haarige, unentwegt hungrige kleine Männer. Doch etwas Horror-Talent ist in Neuseeland noch übrig geblieben, wie “Housebound” eindrucksvoll beweist. Kylie (Morgana O’Reilly) ist ein reichlich verzogenes Gör und nebenbei auch eine Kriminelle. Nach ihrem letzten Übergriff ist das Maß der Behörden voll und sie wird zu acht Monaten Hausarrest verurteilt. Zu allem Überfluss muss sie in das Haus ihrer Kindheit zurück, das von ihrer Mutter Miriam (Rima Te Wiata) und deren Lebensgefährten Graeme (Ross Harper) bewohnt wird. Als ob die angespannte Beziehung zwischen Mutter und Tochter nicht schon genug wäre, ist Miriam davon überzeugt, dass es in dem alten Haus spukt. Wie alles andere hält Kylie das natürlich auch für ausgemachten Blödsinn. Jedenfalls bis sie selber einige unheimliche Begegnungen erlebt.

Weiterlesen

Killers

Killers

In Zeiten des unsäglichen Torture-Porn-Genres, das die Darstellung von grotesker Gewalt allmählich ins Lächerliche gezogen hat, kommt es nicht mehr besonders oft vor, dass man sich in einem Kinosessel tatsächlich mit verzogener Miene vom Gesehenen abwendet. Das letzte Mal, dass mir etwas Derartiges passiert ist, war beim Screening von “The ABCs of Death” im vergangenen Jahr. Die Sammlung aus 26 Kurzfilmen ist eine bunt gemischte Tüte aus dem unnützesten Müll und den kreativsten Ideen, aber eine kleine Handvoll Kurzfilme sticht dabei heraus. Dazu gehört vor allem das Segment mit dem Titel “Libido”, vom indonesischen Regisseur Timo Tjahjanto. Selten habe ich eine so zornige, rücksichtslose und ultimativ gewagte Darstellung von Perversion gesehen.

Weiterlesen

Oculus

Oculus

Tim Russell (Brenton Thwaites) hat kein besonders schönes Leben gehabt. Nachdem er als Kind zu einer drastischen Aktion gezwungen wurde, verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens hinter Gittern. Nachdem er seinen ersten Schritt als freier Mann getan hat, lauert ihm seine Schwester Kaylie Russell (Karen Gillan) auf und überredet ihn, an einem heiklen Experiment teilzunehmen. Im Zentrum des Vorhabens steht ein antiker Spiegel, der bereits seit Jahren in Familienbesitz ist und auch in den verhängnisvollen Ereignissen, die Tim seinerzeit ins Gefängnis schickten, angeblich nicht ganz unbeteiligt war.

Weiterlesen

Suburban Gothic

Suburban Gothic

Raymond (Matthew Gray Gubler) baut seine Zelte in der großen Stadt frustriert ab und zieht wenig begeistert in seine Heimatstadt und zu seinen Eltern (Ray Wise, Barbara Niven) zurück. Dort angekommen wird der ehemals stark übergewichtige und depressive Junge mit zahlreichen Altlasten konfrontiert. Eine Clique aus ehemaligen Mitschülern will ihm die längst überfällige Tracht Prügel erteilen und die paranormalen Visionen, die ihn als Kind gequält und seither Ruhe gegeben haben, sind wieder allgegenwärtig.

Weiterlesen

The Babadook

In einem Café sitzt eine Mutter mit einer Gruppe von Mädchen. Die Kinder haben Spaß, springen über die Stühle, lachen und spielen, wie Kinder es tun. Auf dem benachbarten Platz sitzt ebenfalls eine Mutter, doch das Bild sieht komplett anders aus. Müde und erschöpft sieht sie ihrem Sohn dabei zu, wie er sein Eis verspeist. Der Junge ist das Gegenteil eines normalen Erstklässlers, er ist ruhig, abwesend und scheint von der Welt um sich herum so gar nicht angetan zu sein.

Weiterlesen

Honeymoon

Man könnte meinen, dass man sich im Kinosaal geirrt hat. In den ersten Minuten von “Honeymoon” wird man von Glückseligkeit geradezu überschwemmt. Die ausladenden Liebesbekundungen und das Geturtel der frisch vermählten Eheleute Bea (Rose Leslie) und Paul (Harry Treadaway) wirken so gar nicht wie der Anfang eines Horrorfilms. Einzig die entsättigten, beinahe krank wirkenden Bilder sind ein Vorbote dafür, dass die Flitterwochen der beiden eine eher unschöne Wendung nehmen werden.

Angekomme...

Weiterlesen