Mit 0etaggte Artikel

Two Night Stand

tns-feat

Irgendwann zwischen seinem Karrieredurchbruch „Whiplash“ und seinem potenziellen Karrierekiller „Fantastic Four“ hat Miles Teller noch in einer kleinen Rom-Com mitgespielt. In „Two Night Stand“ werden Megan und Alec nach einem One Night Stand von einem Blizzard eingesperrt und wagen ein Experiment.

Weiterlesen

Fantastic Four

FantasticFour_Cover

Nachdem die Disney-Sparte von Marvels Gedankengut ihr Pulver für 2015 mit „Avengers: Age of Ultron“ und „Ant-Man“ bereits verschossen hat, ist Fox an der Reihe. Im Angebot ist ein Neustart des „Fantastic Four“-Franchises, das in 2005 und 2007 bereits Verfilmungen erfahren durfte. Da die beiden Vorgänger, die von Kritik und Publikum nicht besonders wohlwollend aufgenommen wurden, offenbar noch nicht schlecht genug waren, versucht Fox, die äußerst niedrige Messlatte zu unterschreiten. Ein Ziel, das die Neuauflage der Fantastischen Vier problemlos erreicht.

Weiterlesen

Whiplash

Whiplash_Cover

Das Leben von Andrew Neyman (Miles Teller) macht nach außen hin nicht besonders viel her. Seine Mutter hat ihn im jungen Alter verlassen, seitdem lebt er mit seinem alleinerziehenden Vater. Besonders populär ist er auch nicht, weder in seiner eigenen Familie noch im schulischen Umfeld. Trotzdem hat der 19-jährige eine Ambition, die in jeder Minute seines Lebens in ihm brennt. Er möchte der nächste große Jazz-Drummer werden. Um diesen Traum zu verfolgen verbringt er Tage und Nächte im Proberaum seiner Musikschule. Ein Zwischenziel erreicht er, als der berühmte und berüchtigte Lehrer Terence Fletcher (J.K. Simmons) ihn als Zweitbesetzung an die Kessel seiner Jazzband setzt. Unter der knochenharten und tyrannischen Lehre des disziplinierten Mentors wird Andrew zu neuen Höhen angetrieben und gleichzeitig an die Grenzen von körperlicher und mentaler Gesundheit geführt.

Weiterlesen